breaking news

BULGARIEN – Reizvoll und vielversprechend

Juni 11th, 2016 | by Traumreisen Erlebnisse
BULGARIEN – Reizvoll und vielversprechend
Bulgarien
0

 

Noch ist Bulgarien noch nicht ganz zur Touristenattraktion geworden. Bulgarien steht am Anfang eines sehr vielversprechenden Tourismus.

 

Ob Skifahren, klettern, wandern oder baden am Schwarzmeer, Bulgarien bietet für einen sehr guten Preis tolle Urlaubsmöglichkeiten.

Die Schwarzmeerküste in Bulgarien ist eine sehr schöne Destination für einen Sommerurlaub. Die Küste ist 378 Kilometer lang und bietet sagenhafte 209 Strände. Ein Großteil der Strände in Bulgarien ist weitläufig, trotzdem gibt es auch kleine Strände in faszinierenden kleinen Buchten. Sehr viel Möglichkeiten für Wassersport ist vorhanden, überall kann man Wasserski fahren, surfen, tauchen und der Fischfang ist auch unter Wasser möglich. Für einen aktiven Urlaub sind also unzählige Möglichkeiten vorhanden. Die Wassertemperatur im Sommer liegt zwischen 23-26 Grad, was angenehm und erfrischend ist. Neben Sonne, Strand und Meer bietet die Schwarzmeerküste auch Wanderungen, Reitsport, Fahrradwege, Ökotourismus, verschiedene Fotosafaris und die Besichtigung von alten Natur- und Kulturdenkmälern. Sicher ist eins, am schwarzen Meer wird es sicherlich nicht langweilig!

Rund 30 % der Landesfläche von Bulgarien ist Gebirgsland. Bulgariens Gebirge ist voll mit Kurorten, Wellness und Ferienhäuser. Europäische Wanderwege führen durch Bulgarien und auch sonst sind die Jahrhunderte alten Wälder einen Spaziergang wert. Die Skisaison im Winter dauert etwas über drei Monate. Vor allem das Pirin Gebirge eignet sich für Skifahren ausgezeichnet. Zwischen Kurorten und dem Pirin Nationalpark können Sie im Sommer wandern oder im Winter Ski fahren. Der zweithöchste Berg Bulgariens ist hier zuhause – Vihren 2.914 m.

Bulgarien verfügt wie andere südosteuropäische Länder wie Kroatien, Serbien über den sogenannten Landtourismus. Absolut empfehlenswert! Das ist die beste Möglichkeit, Traditionen, Bräuche und die nationale Küche kennenzulernen. Touristen werden meist in alte Bauernhäuser aus dem 19. oder 20. Jahrhundert einquartiert und von gastfreundlichen Einheimischen mit offenen Armen empfangen. Hier erleben Sie den Brauchtum des Landes, die erhaltenen Folklore, Handwerke und vieles mehr. Die Gerichte, die aufgetischt werden, sind immer aus dem Garten und aus Öko-Anbau, wie es früher einmal war. Auf dem Land können Sie sich vielfältig beschäftigen, entweder Sie helfen der Hausfrau oder Sie können auch landwirtschaftlich tätig sein, Sie können reiten, Pilze sammeln oder mit dem Fahrrad die ländliche Gegend erkunden. Landtourismus ist ein absolutes Muss für jeden Naturliebhaber.

Bulgarien verfügt über eine der ältesten Kulturen Europas. Somit sind in Bulgarien auch sehr viele alte Denkmäler und Bauten zu sehen. Kulturtourismus in Bulgarien wird groß geschrieben und Sie können bei verschiedenen geführten Touren mit dabei sein. Obwohl das Land nur 2 % der europäischen Fläche einnimmt, sind unglaubliche Zahlen zu in Bulgarien zu finden: 40.000 historische Stätten (davon 7 UNESCO Welterben), 36 Kulturreservate, 160 Klöster, 330 Museen und Galerien. Prähistorische Grabstätten und Funde sind immer wieder hier anzutreffen. Bulgarien ist erst am Anfang seiner Geschichte mit dem Tourismus und hat absolut was zu bieten. Sicherlich einen Trip wert!

bulgarien-klimaStädtereisen in Bulgarien? Kein Problem. Fangen wir in der Hauptstadt Sofia an. Die Geschichte der Stadt reicht tausende von Jahren zurück und etliche ethnische Gruppen haben hier Unterschlupf gefunden. Bis heute noch sind die vielen verschiedenen Einflüsse sichtbar. Die ersten Spuren einer Siedlung gab es schon aus der Jungsteinzeit, doch wird offiziell die erste Siedlung im 7. Jahrhundert vor Christus erwähnt. Der trakische Stamm der Serden gab damals der Stadt den Namen Serdika. Danach eroberten die Römer die Stadt und befestigten das ehemalige Serdika mit Stadtmauern und auch architektonisch drückten sie ihren Stempel auf die Stadt. Danach waren Slawen und Türken zu Gast bis 1879 Bulgarien wieder Bulgarien war und Sofia die Hauptstadt. So ist es, dass die Stadt sehr unterschiedlich und vielfältig aussieht. Und auch bei der bulgarischen Küche kann man sich die fremden Einflüsse auf der Zunge zergehen lassen. Was noch interessant an Sofia ist, die Stadt ist bekannt und berühmt für ihre Mineralwasserquellen. Kalt oder heiß, überall sprudelt es:-)

Die nächste Stadt zu erwähnen liegt am Schwarzen Meer. Nein, nicht Varna (Artikel hier), wie viele wahrscheinlich denken, wir stellen Ihnen die Stadt Burgas vor. Die viertgrößte Stadt des Landes liegt weiter südlich von Varna und ist auf drei Seiten vom Schwarzen Meer umgeben. Burgas ist eine Industrie- und Hafenstadt, die trotzdem kulturell alles zu bieten hat. Der Mittelpunkt des wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Lebens in der Region. Was die kulturellen Sehenswürdigkeiten angeht, existiert in Burgas ein Schauspielhaus, ein Theater, ein Opernhaus, eine Philharmonie, reichlich Kunstgalerien, Universitäten, Hochschulen und sogar Forschungsinstitute. Das hört sich nicht nach Industrie und Hafen an oder? Zu empfehlen ist eine Städtereise aber ohne Wenn und Aber.

Genug der Städtereisen, machen wir einen Ausflug in die Natur. Nahe der Hauptstadt Sofia liegt der Nationalpark Witoscha. Entsprechend schnell sind Sie am Eingang des Parks angelangt. Besonders werden hier Tierliebhaber auf ihre Kosten kommen, denn im Witoscha Nationalpark leben Dachse, Hirsche, Wildkatzen und sogar Bären. Dachse und Hirsche kann man schon mal treffen, Wildkatzen und Bären zum Glück eher nicht. Der Park beherbergt auch zwei Naturreservate, von denen eins (Bistritschko Branichte) zum UNESCO Biosphären Reservat gehört. Was noch super ist, aktive Urlauber sind hier willkommen, denn der Nationalpark bietet je nach Jahreszeit von Skifahren, über Mountainbike bis Kletter- oder Wandertouren einiges. Die teilweise 2.000 Meter hohen Gipfel des Parks werden Ihnen mit ihren herrlichen Ausblicken den Atem rauben. Andere Nationalparks in Bulgarien sind Pirin, Rila und Strandscha. Alle sind auf ihre Art speziell und einzigartig. Wer die Natur liebt, wird sich in Bulgarien sicherlich sehr wohl fühlen. Versprochen.

 

Infos zu Bulgarien:

– Fläche                           110.910 km²

– Einwohnerzahl                7.130.000

– Küstenlinie                     354 km

– Landesgrenze                 1.808 km

– Höchster Berg                 2.925 m (Musala)

– Währung                        Lew (BGN)

 

Größte Städte in Bulgarien:

– Sofia, Plovdiv, Varna, Burgas, Russe

 

Wichtige Telefonnummern:

– Notruf                              112

– Ambulanz                         150

– Polizei                              166

– Pannenhilfe                      146

– Deutsche Botschaft           +359 2 918 380

 

Bulgarien steht am Anfang seines touristischen Daseins. Ob Städteurlaub, Landurlaub, Goldküste des Schwarzen Meeres oder die vielen wunderschönen Nationalparks, Bulgarien hat sehr viel Potential. Dieses Potential wird nicht weniger und immer mehr liegt Bulgarien Wert auf gute Hotels, spannende Angebote und Gastfreundlichkeit. Die Natur des Landes ist unberührt, wild und authentisch. Genau so stellen wir uns den Aktivurlaub vor. Eine unberührte Natur mit Spannung und versteckten Seiten, die erforscht werden müssen. Heilwasserquellen im ganzen Land laden zum Erholen ein. Bulgarien ist immer noch unerforscht und wild. Reizvoll und vielversprechend.


 

Gefällt_mir_satz

POPULÄRE ARTIKEL