Estlands Nationalpark Soomaa bezaubert durch raue Wildnis und unberührte Natur. Große Mooren, überschwemmte Wiesen und natürliche Wälder bezeichnen den geschützten Naturraum. In Europa ist Soomaa einer der zwölf geschützten Naturräume.

Im Westen Estlands liegt der Soomaa Nationalpark. Soomaa bedeutet auf deutsch Sumpfland. Natur lustige und vor allem Fotografen werden meist hierher gelockt. In Europa nicht so bekannt, aber Estland und vor allem Soomaa ist eines der schönsten Naturplätze in der Europäischen Union. Wenn Sie im Frühjahr oder Herbst hier zu Gast sind, können Sie eine unglaubliche Anzahl Vögel besichtigen.

1993 wurde das Gebiet, um die dortigen Moore zu schützen, zum Nationalpark erklärt und 1997 zu einem CORINE-Biotop. Damit ist der Park eines der wichtigen Naturschutzgebiete in Europa. Auf einer Fläche von 370 km² ist der Nationalpark nicht klein und bietet Ihnen einen durchaus langen und interessanten Aufenthalt.

Soomaa ist völlig menschenleer, was auch speziell ist. Das heißt, hier ist die Natur vollkommen auf sich alleine gestellt und die hier heimischen Tiere sind ganz unter sich. In der Gegend der Wälder sind zahlreiche Säugetiere zuhause wie der Bär, Luchs, Wolf, Elch, das Reh und das Wildschwein. In Wassernähe trifft man auf den Biber, der zur „Gestaltung“ des Parks Beihilfe leistet:-) Insgesamt finden sich hier über 500 Arten von Pflanzen, über 170 Vogelarten und etwa 50 Säugetierarten. Viele dieser Säugetiere befinden sich auf der roten Liste der gefährdeten Arten.

Was den Soomaa Nationalpark ganz besonders macht, ist die sogenannte fünfte Jahreszeit. Sie müssen den Nationalpark unbedingt zwischen Winter und Frühling aufsuchen. Dann werden Sie die bizarre Gelegenheit haben, den Park im Kanu zu überqueren. Das ganze Gebiet ist zu dieser Zeit nämlich überschwemmt und mit dem Kanu werden Sie eine prächtige und wundersame Tour unternehmen können.

Der Park eignet sich sehr gut für eine Kanu oder Kajak Tour während den Überschwemmungen. Im Sommer und Herbst können Sie auf markierten Wegen wandern und was ganz besonders ist, im Winter können Sie die Moore zu Fuß oder auf Skiern und Schneeschuhen überqueren. Ein einmaliges Erlebnis vor allem im Winter also.

Entlang den Flüssen im Nationalparkgebiet ist Campen und Feuer machen zulässig. Die Rastplätze eignen sich dann auch für Wassersportaktivitäten, wenn Sie es so wünschen. Der Park ist voller Pilze und Beeren und das pflücken ist bis auf kleinere Einschränkungen gestattet.

Wie Sie sehen, ist ein menschenleerer Park genauso fesselnd, wie andere. Sie können Ihre sportlichen Aktivitäten ausüben, Wandern oder sich einfach mit dem Fotoapparat auf den Weg machen. Was den Soomaa Nationalpark aber besonders macht, dass Sie vielmals alleine unterwegs sind und nicht von tausenden von anderen Touristen gestört werden. Perfekt also für einen erholsamen Tag.


 

Gefällt_mir_satz

POPULÄRE ARTIKEL