Kaum eine andere Stadt in Europa ist so von alten Bauten und Kulturdenkmälern geprägt wie Krakau

 

Krakaus Altstadt entstand im 13. Jahrhundert und gilt als das „polnische Florenz“. Die vielen Gassen und die alten Gebäude lassen Sie ein wenig von der Moderne abtauchen in eine alte, andere Zeit. Lassen Sie sich vom mittelalterlichen Polen verführen und kommen Sie nach Krakau.

Die Stadt Krakau ist eine der reichhaltigsten Europas, wenn es um mittelalterliche Kultur, Bauten und alte Kirchen geht. An diesem Ort fühlen Sie sich wirklich wie in einer anderen Ära und die Stadt lädt zu langen und sehr interessanten Spaziergängen ein.

Der zentrale Punkt in Krakau ist der Marktplatz. Rynek Glówny ist nach dem Markusplatz in Venedig Europas größter mittelalterlicher Platz. Hier spiegelt sich Krakaus Geschichte wieder. Auf einer Fläche von 40.000 m² ist der Platz sehr groß. Mittelalterliche Burghäuser und Adelspaläste sind heute Kaffees, Restaurants und kleine Läden. Vor allem im Sommer ist der Marktplatz Haupttreffpunkt der Bürger Krakaus. Auf dem Platz steht ein Rathausturm aus dem 14. Jahrhundert und auch sonst sind hier alle Gebäude sehr alt.

Die Tuchhallen in Krakau sind eine weitere Attraktion, die Sie unbedingt besuchen müssen. Die Hallen stammen aus dem 14. Jahrhundert und heute steht hier ein eleganter Bau aus der Renaissance mit einem großen Basar.

Krakau wird oft als „polnisches Florenz“ bezeichnet. Unheimlich viele alte Gebäude und eine Unmenge an alten Kirchen sind hier zuhause. Die bekannteste davon ist die Marienkirche, welche gleichzeitig Krakaus ganzer Stolz ist. Die Marienkirche stammt wie fast alle anderen Bauten aus dem 13. Jahrhundert. Dabei handelt es sich um eine der schönsten gotischen Pfarrkirche Polens, wenn nicht europaweit. Hier gibt es interessante Grabtafeln von adeligen Familien zu sehen und Sie können für einmal Platz in einem Barockgestühl nehmen.

Das Stadtteil Kazimierz ist das Heim mehrerer Synagogen und Friedhöfen, welche die 500-jährige Geschichte der Juden darlegt. Vor dem zweiten Weltkrieg lebten hier etwa 75000 Juden. In der Alten Synagoge in Kazimierz können Sie ein Museum der jüdischen Kultur und Geschichte besuchen.

Eine der schönsten Arten Krakau wirklich zu erleben ist eine Stadtführung mit der Pferdekutsche. Krakau bietet seinen Touristen ein spezielles Erlebnis, wo Sie sich richtig erholen können. Die Pferdekutsche in Krakau ist besonders beliebt und die Geschichte erzählt, dass im 19. Jahrhundert der erste Fiaker genau hier, in Krakau, unterwegs war.

Krakau gilt seit Jahren als eine der schönsten mittelalterlichen Städte auf der Welt. Ein Besuch wird Sie weit in eine vergangene Zeit versetzten und Sie werden eine junge, moderne Stadt auf eine etwas andere Art erleben. Krakau bietet Besuchern alles, was eine Großstadt zu bieten hat. Und dann aber noch mehr. Das Mittelalter, der zweite Weltkrieg und der politische Umbruch in den frühen neunziger Jahren. Eine sehr interessante und reichhaltige Geschichte, die unbedingt entdeckt werden muss.

Auch heute noch ist Krakau für viele Polen Krakau die schönste Stadt des Landes und absolutes Zentrum und die wichtigste Kulturmetropole. Das dem so ist, zeigt der Fakt, dass Krakau über 5000 historische Bauten und Kulturdenkmäler verfügt. Absoluter Spitzenplatz in Europa. Doch ist Krakau nicht nur geprägt von alter Kultur, sondern tritt heute ganz modern auf und hat sich in den letzten Jahren immer mehr entwickelt.

Wie schon im Text erwähnt, besuchen Sie das Kazimierz Viertel. Das ehemalige jüdische Stadtviertel zieht heute vor allem ein jüngeres Publikum an. Dutzende von Kneipen, Restaurants und Bars bescheren Besuchern ein anderes Gesicht Krakaus. Jung, modern und gastfreundlich zeigt sich hier die Stadt und Sie werden die Stunden im Viertel sicherlich genießen. Zum entspannen nach einem abenteuerlichen Tag durch die Geschichte Krakaus lädt das Stadtviertel förmlich ein.

Was die Altstadt Krakaus auch durchaus einzigartig macht, ist die Abschottung vom Rest der Stadt. Und zwar zieht sich ein vier Kilometer langer grüner Gürtel um die Altstadt und schirmt diese so vom Verkehr ab. Wir versichern, dass das fantastisch aussieht und absolut einzigartig ist.

krakau_klimadiagrammZur Küche Polens kann man sagen, dass sie bekannt und weltweit sehr angesehen ist. Spezialitäten wie Bigos, Barszcz, Uszka und Flaki genießen einen sehr guten Ruf. Die Tradition ist in der polnischen Küche sehr ausgeprägt. Neben Bier wird hier auch Wodka hergestellt und Restaurantbesuche sind in Krakau durchaus preiswert, aber nicht schlechter als irgendwo anders. Ganz im Gegenteil, kaum eine andere europäische Metropole bietet eine so hohe Qualität im Preis-Leistungsverhältnis. Top! Ein sehr empfohlener Tipp für gutes, traditionelles Essen: U babci maliny, ulica slawkowska 17 (Altstadt), rustikales Interieur, traditionelle Speisen zu sehr guten Preisen. Achtung, das Lokal ist etwas versteckt im Keller eines Universitätsgebäudes.

Interessante Touren in Krakau sind an der Tagesordnung, wobei man auch alleine beschilderten Routen folgen kann. Die bekanntesten sind der „königliche Weg“, „Universitätsweg“ und der „Weg des Johannes Paul II“. Auf diesen Wegen sehen Sie die wichtigsten Denkmäler, Bauten und sonstiges der Stadt.

Wer sich für Flugzeuge und sonstige Flugtechnik interessiert, für den bietet Krakau das Luftfahrtmuseum. An der Jan Pawl II Straße, Nummer 39, steht das super interessante Museum und bietet eine sehr große Sammlung an Geräten und Technik der Aviation.

 

Hier sind die wichtigsten Adressen in Krakau:
 

map_icon  Burg Wawel, Wawel 5
   In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Hauptmarkt Krakau, Altstadt
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Basilika der heiligen Maria, plac Mariacki 5
   In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Salzbergwerk Wieliczka, Daniłowicza 10
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Krakauer Tuchhallen, Hauptmarkt Altstadt
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Planty Park, Altstadt
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Barbakan Krakau, Basztowa
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Remuh Synagoge, Szeroka 40
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Tourismusbüro Krakau, Hauptmarkt Altstadt
 
In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon  Deutsches Konsulat, Stolarska 7
 
In Google – Maps ansehen >>

 

 

Wichtige Telefonnummern:
 

– Rettungswagen   999

– Feuerwehr   998

– Polizei    997

– Kreditkartenverlust   +48 22 5153 150

– Pannenhilfe   981

– Telefonauskunft   118913 

– Deutsches Konsulat   +48 12 4243 000

 

Krakau dankt seinen Besuchern mit Spitzenpreisen, was Unterkunft, Essen und Ausgehen angeht. Dazu als Bonus bekommen Sie eine einzigartige und selten große Sammlung an Denkmälern und alten Bauwerken. Eine der ältesten Städte und Kulturhauptstadt Polens wird immer mehr zu Europas Kulturmetropole. Und das absolut zu recht. Es existiert wohl kein anderer Ort in Europa, welcher so viel Kultur bietet wie Krakau. Trotzdem ist die Stadt absolut empfehlenswert auch für junge Leute, denn die Stadt bietet alles, was eine Großstadt bieten kann. Krakau ist im Preis-Leistungsverhältnis Nummer 1 für uns. Punkt.


 

Gefällt_mir_satz

POPULÄRE ARTIKEL