Seite auswählen

 

Einst Insel, heute Halbinsel und romantisches Städtchen an der Adriaküste Istriens. Wer sentimental an alte Zeiten denkt, ist hier in Rovinj genau richtig.

 

Eine der schönsten Kleinstädte in Kroatien befindet sich in Istrien. Viele deutschsprachige Touristen finden den Weg nach Istrien und wissen ganz genau warum. Rovinj ist dabei ein Schmuckstück, eine kleine, wunderschöne, mittelalterliche Stadt. Ein Spaziergang durch Rovinjs Altstadt ist atemberaubend.

Rovinj ist im 3. bis 5. Jahrhundert nach Christus entstanden. Archäologische Funde zeigen aber, dass schon zu Eisen- und Bronzezeit hier Menschen lebten. Rovinj war zu Anfang eine Insel, im Jahre 1763 wurde der Kanal zwischen Insel und Festland zugeschüttet.

Die Insel oder heute Halbinsel ist Zeuge vergangener Zeiten. Die Altstadt von Rovinj auf der Insel ist ein Meisterwerk alter Handwerker mit engen Gassen, verdichteter Bauweise und winzigen Plätzen. Wegen der Schornsteine in der ganzen Altstadt und der handwerklichen Besonderheiten wurde Rovinjs Halbinsel 1963 zum Kulturdenkmal erklärt. Bei einem Spaziergang fühlen Sie sich wie auf Schatzsuche, enge Gässchen und Wege, versteckte Attraktionen und Interessantes wollen aufgespürt werden. Menschen, die hier in der Altstadt zuhause sind, sitzen oftmals gemütlich vor dem Haus, reden mit Nachbarn und sind auch sehr freundlich und hilfsbereit Touristen gegenüber.

Hoch in der Altstadt, ziemlich zentral gelegen, befindet sich die Kirche der heiligen Euphemia, das größte und bekannteste Bauwerk der Stadt. Die Kirche ist ein Barockbau in venezianischem Stil, welcher vor knapp 300 Jahren rekonstruiert wurde. Im Jahr 800 wurde der Leichnam der Märtyrerin Euphemia in die Stadt gebracht und die Bewohner der umliegenden Orte fingen an, in den Ort zu pilgern.

Rovinj ist mit seinen knapp 15.000 Einwohnern eine kleine istrianische Stadt mit einer sehr reichen Geschichte. Doch nicht nur altes ist hier zu erkunden. Die Stadt lädt natürlich in erster Linie auf einen Familienurlaub im Sommer ein. Kroatien, Istrien und dann auch Rovinj sind bekannt für super Badeurlaub bei fantastischem Wetter, vielen Sonnenstunden und angenehmen Wassertemperaturen. Die Rovinjer Küste ist 67 Kilometer lang und bietet zahlreiche Strände, Riffe, Buchten und Inseln. Am Strand Baluota unter der Kirche der hl. Euphemia ist bei Einheimischen und Touristen beliebt für Nachtbaden. Wer will, sollte das unbedingt ausprobieren.

Im Jahr 2014 und 2015 gelang es Rovinj, die Red Bull Air Race Championship zu sich zu holen. Die Piloten gaben damals ziemlich einstimmig zu, dass sie noch nie auf einer solch spektakulären Lokalität geflogen sind.

Rovinj ist Sinnbild für Kroatiens Tourismusangebot. Strand, Sonne, Erholung, zusammen mit Kultur, Tradition, phantastischer frischer Küche mit Spitzenwein sind hier Topklasse. Einzig was hier noch fehlt, sind Sie selbst. Kommen Sie nach Rovinj und erfahren Sie aus erster Hand, was es heißt, einen wunderschönen Urlaub zu genießen von welchem Sie noch Jahre lang erzählen werden.

In Rovinjs Altstadt ist einiges zu entdecken und einiges an interessanter Geschichte immer noch vorhanden. Beispielsweise die alten Festungsmauern, die im 7. Jahrhundert erbaut wurden und später mit 7 Stadttürmen verstärkt wurden. Heute sind von den sieben Türmen, drei Türme erhalten geblieben, die entdeckt werden wollen, ausnahmsweise geben wir Ihnen keine Adressen bekannt, sondern nur die Namen der Türme. Machen Sie sich auf Entdeckungsjagd: das Tor des heiligen Benedikt, die Portica und das Tor des heiligen Kreuzes. Wenn Sie die drei Türme aufgefunden und fotografiert haben, dann haben Sie einen Großteil der Altstadt durchquert.

rovinj_klimadiagrammDie Rovinjer Stadtuhr am Hauptmarktplatz gelegen, war früher der Südturm der Stadtmauern. Dieser Turm wurde mehrere male wiederhergestellt und nachgebaut. Die erste Erbauung allerdings datiert aus dem zwölften Jahrhundert. Unter dem Turm befand sich ein Gefängnis für kleinere Delikte.

Ein weiteres Kunstwerk ist der Balbi Bogen. An der Stelle, wo der Bogen heute steht, befand sich früher der Haupteingang zur Stadt, der Porton della pescheria. Das alte Stadttor wurde 1678 niedergerissen und an dieser Stelle entstand der Balbi Bogen, nach dem damaligen Bürgermeister genannt, Daniel Balbi. Eine Inschrift auf einer Steintafel am Bogen selbst bezeugt die Namensgebung.

In Rovinj existiert auch ein Gebäude des Zentrums für Geschichtsforschung. In der Nähe des Stadtpalastes wurde das Gebäude 1968 gegründet und verfügt über eine große Bibliothek mit etwa 80.000 Büchern. Was das Gebäude interessant macht, ist der Fakt, dass sich hier die Unterlagen des Europäischen Rates für Menschen- und Minderheitenrechte befinden. Im 19. Jahrhundert war das Gebäude eine Tabakmanufaktur, in Rovinj werden auch heute, jedoch an einem anderen Ort, alle kroatischen Zigaretten hergestellt.

Das Rovinjer Franziskanerkloster gehört auch zu den empfehlenden Orten in der Stadt. Der Bau des Klosters an der Straße de Amicis 36 wurde 1702 angefangen und 1710 fertiggestellt. Neben dem Franziskanerkloster steht die Kirche des heiligen Franz von Assisi. Auch hier gilt die Klosterbibliothek zu einer der interessantesten überhaupt. 1878 wurde die Bibliothek eröffnet und zählt seitdem über 20.000 Bücher, vorwiegend mit theologischem Inhalt. Die meisten Bücher aber stammen aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert und sind deshalb richtige Raritäten.

Neben all den geschichtlichen Highlights gibt es in Rovinj natürlich jede Menge anderer Sachen zu sehen, zu erforschen und zu erleben. Einmal müssen Sie die Grisia Straße besuchen. Eine wunderschöne, alte und stufige Straße, wo immer wieder Kunstausstellungen im Freien stattfinden.

Für Taucher unter Ihnen empfehlen wir ein Abenteuer, welches Sie nicht so schnell vergessen werden. Die Taucher Attraktion Baron Gautsch war eine Passagierfähre vom heutigen Montenegro nach Trieste in Italien bis sie 1914 auf in ein Minenfeld geriet und 240 Menschen mit sich in den Tod riss. Das Wrack liegt 9 nm von Rovinj entfernt und gilt heute als eines der besterhaltenen überhaupt. Als besonders attraktiv gilt die Möglichkeit, im Inneren des Wracks zu tauchen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Top!

 

Die besten Adressen in Rovinj:
 

map_icon Rovinj Aquarium, G. Paliaga 5
 In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon Museum Rovinj, Obala Maršala Tita
 In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon Batana Eko Museum, Obala Pina Budicina 2
 In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon Brijuni Nationalpark
 In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon Monkodonja Steinzeitsiedlung
 In Google – Maps ansehen >>

 

map_icon Touristeninformation, Pina Budicina 12
 In Google – Maps ansehen >>

 

 

Wichtige Telefonnummern:
 

– Notruf   112

– Erste Hilfe   194

– Polizei  192

– Feuerwehr  193

– Meer Rettung und Suche    +385 1 195

– Automobilklub   1987

 

Rovinj ist klein, alt und romantisch. Wunderschöne Aussichten, kleine Gassen und viel versteckte Sachen zu entdecken. Für einen Familienurlaub, Badeurlaub oder romantisch zu zweit, es gibt keine Grenzen, auch wenn die kleine Stadt nur 15.000 Einwohner zählt. Rovinj und Istrien sind Sinnbild für guten Service, Gastfreundschaft und lokale Spezialitäten, ob aus Meer oder vom Land. Ob der weltbekannte Trüffel, istrianischer Prosciutto oder Spitzenwein, alles da. Alles in Rovinj.


 

Gefällt_mir_satz
[wpdevart_like_box profile_id=“traumreisenerlebnisse“ connections=“show“ width=“300″ height=“200″ header=“small“ cover_photo=“show“ locale=“de_DE“]